Diözesankonferenz der KjG im Bistum Essen | 6. – 8. März 2020

Psychische Belastungen Thema in der Jugendverbandsarbeit

Auf ihrer Diözesankonferenz vom 6. – 8. März beschäftigten sich die Delegierten der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) mit dem Thema psychischer Belastungen bei Kindern und Jugendlichen. Grund war der Wunsch in Gruppenstunden, auf Ferienfreizeiten und in der gemeinsamen ehrenamtlichen Arbeit auf diese angemessen reagieren zu können. Dabei geht es um eine Sensibilisierung und darum zu wissen, wo man sich in einer solchen Situation Hilfe holen kann.

Psychische Belastungen bei Kindern und Jugendlichen.

 

Psychische Belastungen bei Kindern und Jugendlichen.

Um einen ersten Einblick zu bekommen, reisten Mitarbeiterinnen von U25 an, einer onlinebasierten und kostenlosen Mailberatung bei Suizidgedanken und Krisen. Die Mitarbeiterinnen gaben Tipps und Anregungen zum Umgang mit Betroffenen. Dabei wurde immer wieder deutlich wie wichtig es ist, sich professionelle Hilfe zu holen. Zusätzlich wurde beschlossen, dass Thema zukünftig bei der Ausbildung der Gruppenleiter*innen aufzugreifen.

 

Des Weiterein wurde ein Sachausschuss eingerichtet, der sich mit dem Thema Inklusion im Diözesanverband Essen beschäftigt. Dabei sollen Barrieren erkannt und abgebaut werde. Auch dieses Thema soll Eingang in die Schulung der Leiter*innen erhalten.

 

Benedict Barnick neuer Diözesanleiter.

Mit großer Mehrheit wählten die Delegierten den Essener Benedict Barnick zum Diözesanleiter. Zusammen mit Laura Hassel und Paul Kortüm-Jung leitet der Theologiestudent für die kommende zwei Jahre die KjG im Bistum Essen. Simone Pielok und Stefan Murrenhoff wurden aus der Diözesanleitung verabschiedet. Die Delegierten dankten den beiden für ihr großes Engagement und ihren Einsatz für die KjG.

 

50 Jahre KjG.

2020 feiert die KjG ihr fünfzigjähriges Bestehen. Im Anschluss an das jährlich stattfindende Kinderwochenende im Jugendhaus St. Altfrid findet am gleichen Ort am 21. Juni die Jubiläumsfeier des KjG Diözesanverbands statt. Dazu sind Ehemalige, Freund*innen, neue und alte Weggefährt*innen herzlich eingeladen. 

 

 

Selbstbewusst katholisch 2.0!? Neuer Sachausschuss eingerichtet.

Grünes Licht haben die Delegierten auch für die Einrichtung eines neuen Sachausschusses: Angestoßen von den Äußerungen Papst Franziskus‘ in seinem Schreiben Querida Amazonia soll ein Positionspapier erarbeitet werden, dass sich für eine Lockerung des Zölibats und für die Gleichstellung der Geschlechter innerhalb der Kirche einsetzt.

 

Weiterhin wird es für das Jahr 2021 einen digitalen Fastenkalender geben, der allen Interessierten online zur Verfügung gestellt wird.

 

Das Institutionelle Schutzkonzept ist ein wichtiger Bestandteil der Präventionsarbeit im Diözesanverband. Nach intensiver Arbeit konnte außerdem eine aktualisierte Version des institutionellen Schutzkonzepts verabschiedet werden. Damit kam der Diözesanverband seiner festgeschriebenen Selbstverpflichtung nach, dass Schutzkonzept regelmäßig zu überprüfen und fortzuschreiben.

 

Am Ende der Konferenz zeigte sich Diözesanleiterin Laura Hassel begeistert: „Es war schön zu sehen, wie die Delegierten bei der Sache waren, um Themen gerungen haben. Das macht Mut für die Zukunft der KjG und der Kirche.“ 

 

 

+++ Alle Beschlüsse der Diözesankonferenz findet ihr hier. +++

 

Der Bericht der Diözesanleitung als Audio-Podcast

Den Rechenschaftsbericht gibt's jetzt erstmalig als Audio-Podcast. Perfekt für langweilige Bahnfahrten oder schlaflose Nächte. Vorgetragen von den Diözesanleiter*innen Simone, Laura, Stefan und Paul.

Download mp3

Download
Rechenschaftsbericht_Audio-Podcast_KjG DV Essen
Rechenschaftsbericht_Fertig.mp3
MP3 Audio Datei 47.9 MB