KjG-Mitgliedschaft

Wer kann Mitglied werden?

Alle Kinder, Jugendlichen und Junge Erwachsenen, die die Grundlagen und Ziele der KjG anerkennen, können bei uns Mitglied werden – also auch Nicht-Katholik_innen.


Wie kann ich Mitglied werden?

Schau zuerst in unserer Liste nach, ob es in deiner Gemeinde schon eine KjG gibt. Die oder der Einzelne wird Mitglied in einem Gemeinde- oder Pfarrverband, indem sie oder er dies erklärt und die Gemeinde- bzw. Pfarrleitung diese Erklärung annimmt. Im Ausnahmefall ist auch eine Einzelmitgliedschaft im Diözesanverband möglich.


Der Mitgliedsbeitrag

Die KjG ist ein gesetzlich anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe. Mitglieder können vergünstigt an Ferienfreizeiten teilnehmen, unsere Angebote nutzen und sind natürlich bei allen Veranstaltungen der KjG versichert. Der Mitgliedsbeitrag sichert die Unabhängigkeit der KjG, finanziert die Aus- und Fortbildung der Ehrenamtlichen sowie Arbeitsmaterialien und Versicherungen. Auch der Solidaritätsgedanke spielt eine große Rolle. Die Höhe des Mitgliedsbeitrags wird von der Diözesankonferenz festgelegt. Die Gemeinden und Pfarreien haben außerdem die Möglichkeit, einen Zusatzbeitrag zu erheben. 

Personen, die im Laufe des zweiten Halbjahres erstmalig Mitglied werden, zahlen für dieses Jahr nur die Hälfte des jeweiligen Jahresbeitrages (ausgenommen davon ist der Beitrag für "von Arbeitslosigkeit Betroffene".)

Welche Mitgliedschaftsformen gibt es?

Dauermitgliedschaft

Wer in der KjG Mitglied wird, hat viele Vorteile. Dauermitglieder können alle Angebote der KjG nutzen, erhalten Vergünstigungen bei Ferienfreizeiten und Kursangeboten sowie – je nach Altersstufe – die Verbandszeitschrift „Wellenbrecher“ oder „hohlspiegel“. Selbstverständlich haben Dauermitglieder ein volles Stimmrecht in der KjG und können so von Anfang an mitentscheiden, was in ihrem Verband passiert. Eine Dauermitgliedschaft kostet pro Jahr 29 Euro (ab 6 Jahren). 

Geschwisterkinder im Alter von 6 bis 17 Jahren zahlen einen geringeren Beitrag in Höhe von 23 Euro. Mitglieder, die selbst oder deren  Familien von Arbeitslosigkeit betroffen sind, zahlen einen symbolischen Beitrag von 1 Euro pro Jahr. 


zum Beitrittsformular für Dauermitglieder

Fördermitgliedschaft

Wer die Angebote der KjG nicht mehr aktiv nutzt, hat die Möglichkeit, den Verband finanziell und ideell zu unterstützen und Fördermitglied zu werden. Eine Fördermitgliedschaft kostet 29 Euro jährlich – hiervon gehen 10 Euro an die Diözesanebene, der Rest an die Jugendkasse der KjG vor Ort. Fördermitglieder haben zwar kein Stimmrecht mehr, erhalten aber weiterhin die Verbandszeitung „hohlspiegel“ und können auf diese Weise weiterhin mit ihrem Verband in Kontakt bleiben.


zum Beitrittsformular für Fördermitglieder

Schnuppermitgliedschaft

Die Schnuppermitgliedschaft ist etwas für alle, die sich noch nicht ganz sicher sind, ob sie gerne langfristig Mitglied in der KjG werden wollen. Sie endet nach einem Jahr automatisch und kostet 14,50 Euro. Der Unterschied zu einer Dauermitgliedschaft ist, dass Schnuppermitglieder kein Stimmrecht haben. Sie können aber den Verband in der eigenen Pfarrei erleben, die Angebote der KjG unverbindlich nutzen und von Vergünstigungen bei Freizeiten und Bildungsangeboten profitieren. Natürlich erhalten  Schnuppermitglieder – je nach Alter – auch die jeweilige Verbandszeitung  der KjG.


zum Beitrittsformular für Schnuppermitglieder

Begrüßungspaket für Neumitglieder
Unser Begrüßungspaket für Neumitglieder

Wie kann ich die Mitgliedschaft beenden?

Die Mitgliedschaft kann nur bis zum 31.12. eines Jahres für das darauffolgende Jahr gekündigt werden. Dazu genügt ein formloses Schreiben per Post oder per Mail an info@kjg-dv-essen.de.